Print

Schriftbild

by Gunnar on 10. März 2012 · 2 comments

Angenehme Überraschung heute morgen beim Aufschlagen der Süddeutschen Zeitung. Die Wochenendbeilage hat sonst (neben dem ganzseitigen Interview) eigentlich immer nur sinnlose Mini-Rubriken und zeitgeistige Texte von angestrengter Coolness. Diesmal hat die Redaktion daraus anlässlich der Buchmesse eine Sonderausgabe namens “Schriftbild” gemacht. Mit typografischen Spielereien statt Infografiken und Fotos, mit Gedichten und Prosa von Helden wie Ror Wolf, Max Goldt oder Durs Grünbein.

Sehr schön, das alles. Ein bisschen überspielt an ein paar Stellen, vielleicht, aber schön.

Und so sieht das aus:

Eine Doppelseite; jeder Text mit eigener thematischer Typo.

Eine Doppelseite; jeder Text mit eigener thematischer Typo. Die Fraktur links ist vielleicht ein bisschen viel, aber naja.

Das Interview hat schöne farbige Initialen.

Das Interview hat schöne farbige Initialien und eine klare Serifenschrift.

Max Goldt-Text in Prillwitz-Typo und mit schöner Überschrift.

Max Goldt-Text in in Prillwitz-Typo und mit schön geschwungener Überschrift.

Zehn bizarre Zeitschriften

by Gunnar on 13. Dezember 2008 · 11 comments

Zeitschriften gibt es bekanntlich zu jedem noch so abseitigen Thema, Verlagskrise hin oder her. Ich habe mal eine eher zufällige Auswahl von 10 besonders absurden Exemplaren zusammengestellt. Viel Spaß.


Hier wundert mich, dass sie immer wieder was Neues zu schreiben finden. Sensationelles Sonderthema: “Die Welt ändert sich. Zeit für Engel.” Wow.


Unter den Militärheften gibt es viel Absurdes, hier gefällt mir besonders das Wort “Tankograd” oben links.


Hier ist mir die Zielgruppe unklar. Westfalen-Bewohner? Krimi-Fans? Mörder?


Offenbar hat diese Heft für Gotcha-Waffenliebhaber eine männlich geprägte Zielgruppe.


Hundemagazine, okay. Katzehefte, jaja. Aber eine Garnelenzeitschrift? Verstörend.


Unglaublicher Name für eine Zeitschrift, egal worum’s dabei geht.


Ist doch schön, wenn Touristen nicht immer nur die Umwelt zerstören.


Leicht missverständlicher Titel. Und tolle Cover-Themen. Ein “Vererber” ist sicher ein Deckhengst, oder?


Die meisten Erotik-Heftchen werden ausschließlich an Tankstellen verkauft. Fernfahrerglück.


Hm. Ob das ein Sonderheft ist? Oder brauchen Leute regelmäßig Infos über Sprudelbäder?