youtube

High5, hinter den Kulissen

by Gunnar on 15. April 2013 · 28 comments

Herr Kaliban auf Reisen.

War kürzlich in München und zu Gast bei denjenigen meiner Ex-Kollegen von IDG, die jetzt den Youtube-Channel High5 TV betreiben. Bin da gemeinsam mit meinem Freund und Co-Podcaster Christian Schmidt in einer Folge von “Sach was” aufgetreten.

In Wirklichkeit war das alles nur Tarnung, eigentlich bin ich nur hingefahren, um eine Fotoreportage zu schießen. Und hier sind schonungslos, die Bilder — so sah das da hinter den Kulissen aus.

[click to continue…]

Astro Zombies

by Gunnar on 28. September 2010 · 2 comments

Herr Kaliban möchte zur Bildung seiner jüngeren Leser beitragen und verweist auf folgendes Mash-Up zweier Klassiker:

Musik von den Misfits, Bilder aus dem Film “Astro Zombies”.

Großartig auch der letzte Kommentar unter dem Youtube-Video:

I was listening to this song and my friend said “I didn’t know you liked my chemical romance”. We are no longer friends.

Sonntagslinks or bust!

by Gunnar on 8. August 2010 · 9 comments

Regen in München, das bedeutet pünktliche Sonntagslinks…

Achtung: Ab Herbst gibt’s die Sonntagslinks in einer aufgebohrten Deluxe-Fassung auch per E-Mail-Newsletter. Wer den gerne hätte, möge sich schon mal hier eintragen. So ein Newsletter, insbesondere ein so eklatant schöner, macht natürlich Arbeit — wenn sich also, sagen wir, weniger als 500 Leute dafür interessieren, begrabe ich den Plan mit dem Newsletter heimlich wieder und lösche die Adressen. Also los. Wir stehen gerade bei gut 200.

VIDEO: Videospielsongs. Auf der Gitarre. Und so. Nett. ###

VIDEO: Zeitlupenaufnahmen von Sachen, die kaputt gemacht werden. Immer schön. ###

VIDEO: Absurde Torjubelchoreografie eines isländischen Teams. ###

VIDEO: Was wäre wenn… …die Leute im Internet immer die Wahrheit sagen würden? ###

COMIC: 24 Stunden im Leben des »Red Dead Redemption«-Helden John Marston. ###

INFOGRAFIK: Die fünf Ebenen des Films Inception, anschaulich illustriert. Nicht SPOILER-frei, natürlich. ###

INFOGRAFIK: Die 2010-Version der Landkarte der Sozialen Netzwerke ist da. ###

INFOGRAFIK: Was auf Twitter geschähe, wenn Außerirdische landeten: klick. ###

BILDER: Alle(?) Futurama-Taglines als Flickr-Set. Wow. ###

BILDER: Hat mittlerweile sicher schon jeder gesehen: die tollen Bilder von Sergey Larenkov, der Kriegsbilder in Gegenwartszenen des gleichen Ortes verpflanzt hat. ###

BILDER: Alternative Filmposter zu bekannten Filmen. Hübsch. Es lohnt sich übrigens, den Stream dieses Flickr-Users noch ein bisschen mehr zu durchstöbern. ###

TEXT: Hat jeder das kleine Keep calm and carry on-Meme mitbekommen? ###

TEXT: Die Kollegen von der EDGE haben ein schönes Making-of des Klassikers Maniac Mansion geschrieben. ###

TEXT: Das Internet weiß alles über euch. Gruselig. ###

TEXT: Spielejournalisten-Ikone Heinrich Lenhardt schreibt über den Aufstieg der Facebook-Spiele. ###

LISTE: 50 Links zum Thema Netzneutralität. ###

LISTE: Hm. Halte mich erstaunlicherweise stabil in der Top 3 der deutschen Gaming-Blogs. ###

SITES: Webdesigner könnten den CSS3-Generator nützlich finden. Oder die großartige Placeholder-Seite. ### ###

SITE: Hilfreich für Leute, die viel Englisch lesen: das Idiom-Lexikon. ###

SITE: Game Theory Online heißt eine neue Games-Webseite, die sich ganz vielversprechend anlässt. ###

SITE: Videogamegeek ist eine neue Archiv-Seite für Spiele, Schwesterseite der großartigen Boardgamegeek. Es werden noch freiwillige Mithelfer gesucht. ###

GAME: Spielerisch Schwachsinn, aber eine lustige Idee: Diablo-Tetris. ###

DING: Sharky, die, äh, Teeflosse mischt jede, äh, Teeparty auf. Und das Blutbad-Duschgel ist auch ein Brüller. ###

DING: Oh, die DVD zu “Get Lamp”, der Textadventure-Doku, ist endlich fertig und bestellbar. Wem die knapp 50 Dollar zu viel sind, der kann auch erstmal warten, bis ich meine bekommen, angeschaut und hier kurz vorgestellt habe. ###

VIDEO: “When freedom is nothing but a dream, it’s time to make a stand” :

Dies war die heutige Ausgabe der wöchentlichen Linkliste vom Herrn Kaliban, diesmal entstanden unter Mithilfe der freundlichen Linkeinsender Krautmeister und Hilko. Mindestens drei Links sind wie immer bei Fabu geklaut. Sachdienliche Link-Hinweise werden vom dankbaren Herrn Kaliban jederzeit an geeigneter Stelle entgegen genommen. Tipp für Seltenvorbeikommer: eine Linkliste der Linklisten gibt’s übrigens hier. Hinweis: Ab Herbst gibt’s die Sonntagslinks in einer aufgebohrten Fassung auch per E-Mail-Newsletter. Wer den gerne hätte, möge sich schon mal hier eintragen.

Das Anti-Spoiler-Spray

by Gunnar on 21. Juli 2010 · 3 comments

Die Kollegen vom Herrn Kaliban haben eine wirklich gute Idee.

Das Filmchen ist übrigens als Übung auf einer Fortbildung entstanden, ebenso wie dieses hier, in dem Fabian so schrecklich schwitzt.

Sonntaglinksdings

by Gunnar on 18. Juli 2010 · 11 comments

Herr Kalibans Sonntaglinks laufen jetzt schon seit zwei Jahren und werden langsam unübersichtlich. Vielleicht wäre es an der Zeit, irgendeine Art von Methodik in die Erstellung zu bringen. Andererseits, ach, Methodik.

VIDEOS: Herr Kaliban schaut gerne Recut Trailer, Spielfilm-Teaser, die so umgearbeitet wurden, dass der Film ganz anders zu sein scheint. Allzeit-Favorit: The Shining als romatische Komödie. Gerade entdeckt: Mary Poppins als Horror-Streifen.

VIDEO: Henry Rollins spielt den Tod in dem hübschen Mockumentary Deathdealer. ###

VIDEO: Was, wenn God of War nicht ein Videospiel, sondern ein Indie-Film wäre… ###

VIDEO: Wie erstaunlich super auch heute noch das Intro zum PC-Spiel Freelancer ist. ###

BILD: Auch Fußballer sind heutzutage von Existenzängsten befallen. ###

BILDER: Wo die Tetris-Steine wirklich herkommen — das beste Bild dieser Woche. Wow. Und das zweitbeste ist das hier: Cakes are overrated anyway. ###

BILD: Retro-Scifi: Wie man sich 1925 die Stadt der Zukunft des Jahres 1950 vorgestellt hat. ###

BILD: Ist das echt eine alte BP-Anzeige? Oder ein Fake? ###

BILDER: Irgendwer hat einen Haufen Früchte ins MRT geworfen. Coole Bilder. ###

BILDER: Moderne Produktkategorien, beworben im opulenten Stil der späten Siebziger. ###

TEXT: Der Typ, der Obama einen Affen nannte und 12 andere Leute, die wegen Äußerungen auf Twitter gefeuert wurden. ###

TEXT: Ghosts in my Head ist eine ganz hübsche (englischsprachige) Kurzgeschichte von Cory Doctorow. ###

TEXT: Raph Koster, der MMO-Guru, schreibt über Videospiele und die Frage, ob sie Schuld sind an der sinkenden Kreativität amerikanischer Schüler. ###

TEXT: Wenn man die Wahlbeteiligung am Hamburger Volksentscheid zur Schulreform ansieht und nach Bezirken aufschlüsselt, kommt man zu interessanten Ergebnissen. ###

TEXT: Polizeikontrolle! Dürfen wir mal Ihren Internetführerschein sehen? ###

TEXT: Stefan Niggemeier schreibt bei faz.net über einen HR-Redakteur, der, von Rundfunkgebühren bezahlt, hauptberuflich nichts anderes tut, als mit Rundfunkgebühren erstellte Beiträge aus den Online-Angeboten des Hessischen Rundfunks zu löschen. ###

TEXT: Techdirt hat einen hübschen Artikel (auf Englisch, leider) über das Phänomen des “Hollywood Accounting”, das ist die Praxis der großen Studios, gut laufende Filme schlecht zu rechnen, um keine Erfolgszahlungen leisten zu müssen. ###

TEXT: Dirk Riegert (Anno 1701) schreibt, sehr unterhaltsam, seine Meinungen über Irrtümer über Gamedesign auf. ###

TEXT: Jens Scholz hat keine Angst um das Internet, trotz des Wirbels, den das BKA gerade mal wieder abzieht. ###

TEXT: Ein offener Brief von Comic Sans. [Vorsicht, nur für Typo-Nerds witzig.] ###

TEXT: “And to put it in one bleak sentence, no medium has ever survived the indifference of 25-year-olds.” * ###

EBOOK: Ganz hübsch geworden ist das Schweizer WordPress Magazin. ###

TWITTER-ZITAT DER WOCHE: “New Rule: Niemand darf eine Serie drehen, ehe er nicht beim Bundesserienamt eine Arc für die ganze Länge eingereicht hat.” * ###

SITE: Dead End Thrills feiert das Künstlerische in der Grafik von Videospielen. ###

SITE: Was wäre, wenn die Spyware auf dem Rechner der 15jährigen Tochter es endlich geschafft hat, ihre IM-Protokolle auszulesen und, äh, man versteht nicht, wovon die Kids da reden? Dann hilft der Teen Chat Decoder. ###

SITE: Die Welt ist, wer hat es nicht gewusst, voller Penisse. ###

GAME: Wer die großartige englische TV-Serie IT CROWD noch nicht kennt, muss sie jetzt sofort kaufen und angucken. Alle anderen könnten ihr Nerdtum vertiefen, indem sie dieses halbwegs lustige Flashgame spielen. ###

TOOL: Pulpo Paul auch in privaten Dingen befragen? Da gibt’s ‘ne App für. *Seufz* ###

Hatten wie dieses VIDEO schon mal? Ich brauche ein besseres Archiv. Egal, hier, Descendants:

Dies war die heutige Ausgabe der wöchentlichen Linkliste vom Herrn Kaliban, diesmal entstanden unter Mithilfe der freundlichen Linkeinsender Manuel, Marjan und RJ. Mindestens drei Links sind wie immer bei Fabu geklaut. Sachdienliche Link-Hinweise werden vom dankbaren Herrn Kaliban jederzeit an geeigneter Stelle entgegen genommen. Tipp für Seltenvorbeikommer: eine Linkliste der Linklisten gibt’s übrigens hier.

Sommerhitzesonntagslinks!

by Gunnar on 11. Juli 2010 · 5 comments

Hier ist, pünktlich sogar, die wöchentliche Linkliste. Herr Kaliban lives to serve.

VIDEO: Dieses Biene Maja/300-Mashup ist erstaunlich fantastisch. Der eine oder andere mag es schon kennen, weil’s schon seit 2007 im Netz steht, aber hey, was gut ist, ist auch drei Jahre später noch gut. ###

VIDEO: Wie wäre es, wenn alle Videospiele einen “Super easy”-Modus hätten, fragen sich die infantilen Herren von College Humor. ###

VIDEO: Gigantische Videoprojektion erzählt die Geschichte von Istanbul. ###

VIDEO: Eines von Googles Dev-Teams hat mal eben die Quake-2-Engine unter HTML5 im Browser zum Laufen gebracht. Wow. ###

VIDEO: Auch One-Liner müssen geübt werden, findet Admiral Ackbar. ###

VIDEO: Greenpeace hat sich mal erlaubt, die Bohrinseln in der Nordsee zu überfliegen. Was sieht man da? Ölteppiche. ###

VIDEO: Hübsche Werbung von Nike über die Zukunft von Mesut Özil: 205Ö. ###

VIDEO: Leckerbissen für Kenner: Stephen Colbert gegen Steve Carrell. ###

MUSIK: Die Nationalhymne von Ankh-Morpork, sehr hübsch vorgetragen vom BBC Symphonieorchester. ###

MUSIK: Die Spoony Bards machen hübsche Arrangements von Stücken aus Videospielen. ###

BILDER: JD Hancock macht niedliche Miniaturen mit diesen Modelleisenbahnfiguren und allem, was er in seinem Haushalt so findet. ###

BILDER: Sensationelle Fotos einer verlassenen Eisenmine, vom spanischen Fotografen Alejandro Maeste. ###

BILDER: Yves Rodic holt die Kamera raus, wenn ihm auf der Straße gut angezogene Menschen begegnen. ###

BILDER: Ein Rundgang durch Hakone, Japans aufregendes Open-Air-Museum. ###

BILDER: Karten von Städten, in der 8Bit-Anmutung alter Computerspiele. Sensationell. ###

INFOGRAFIKEN: Mashable sammelt Infografiken über Social Media. ###

COMIC: Jesus, rette mich! Vor dem Feuer und so. ###

TEXT: Schöner Text über das Schuldenkarussel der amerikanischen Privathaushalte. Von den auch ansonsten großartigen Kollegen von Brand Eins. ###

TEXT: Microsoft hat zwar keinen iPad/iPhone-Konkurrenten im Angebot, möchte sich aber das “virtuelle Umblättern” patentieren lassen. ###

TEXT: Jim Rossignols (englischer Spielejournalist, schreibt u.a. für Rock Paper Shotgun) interessantes Buch “Gaming Life: Travels in Three Cities” gibt’s als kostenloses eBook. ###

TEXT: Wie man es als Designer hinbekommt, dass man nie wieder um einen Gefallen gebeten wird. ###

TEXT: Der nächste Schritt in der Entwicklung immer kleinerer Computermäuse ist es natürlich, die Maus ganz wegzulassen. ###

TEXT: Wer die großartige BBC-Serie IT CROWD noch nicht kennt, muss sie jetzt sofort kaufen und angucken. Alle anderen könnten ihr Nerdtum vertiefen, indem sie der absurden Frage nachgehen, wie realistisch das Verhalten der Protagonisten ist. ###

LISTE: 32 kostenlose Tools, um Diagramme und so Zeug anzufertigen. Kann man immer mal brauchen, denke ich. ###

TUTORIAL: Wer schon was kann am Photoshop, sich aber weiter verbessern will, kann ja mal mit dem Geisterpiraten LeChuck üben. ###

SITE: Beim Card Nerd gitb es eine hübsche Sammlung schöner Visitenkarten zum Anstaunen und sich inspirieren lassen. ###

SITE: Die Mini-Suchmaschine von Adtelligence durchsucht Facebook-Posts. ###

SITE: Hyperbole and a half ist ein sensationelles Blog, das mir leider erst jetzt aufgefallen ist. ###

SITE: Surviving the World ist eine Website mit einem coolen Konzept und vielen hübschen Ideen. ###

SITE: Many Books ist eine Sammlung von eBooks, auch in deutscher Sprache. ###

Und hier wäre das SonntagslinksabschlussvVIDEO:

Dies war die heutige Ausgabe der wöchentlichen Linkliste vom Herrn Kaliban, diesmal entstanden unter Mithilfe der freundlichen Linkeinsender Mark und RJ und Marc und Moritz. Sachdienliche Link-Hinweise werden vom dankbaren Herrn Kaliban jederzeit an geeigneter Stelle entgegen genommen. Tipp für Seltenvorbeikommer: eine Linkliste der Linklisten gibt’s übrigens hier.

Trio und ich

by Gunnar on 10. Juli 2010 · 4 comments

Herr Kaliban erinnert sich dunkel an die Musik der frühen 80er.

Anfang 1982, da war ich 12. Es war das Jahr, in dem ich mich in Nena* verlieben sollte. Kohl wurde Kanzler, Großbritannien besiegte Argentinien im Falklandkrieg, Italien besiegte Deutschland im WM-Finale, der C-64 kam auf den Markt und — die Großenknetener Band Trio* wurde erstmals einem überregionalen Publikum bekannt, als die Single Da Da Da erschien.

Stephan Remmler, der Sänger, lebte bis Ende der Siebziger in Bevern (Niedersachsen), dem Ort, an dem auch ich aufgewachsen bin. Und unterrichtete an der Grund- und Hauptschule von Bevern, an der auch ich meine ersten drei Schuljahre erduldete. Ich hatte nie Unterricht bei ihm, daher wurde mir die ganze Sache erst bewusst, als Trio in die Charts einzogen. Ich fragte daraufhin meine Tante Paula, Handarbeitslehrerin an besagter Schule in Bevern, was sie vom Herrn Remmler wisse. Sie sagte, der habe seine Stelle 1979 hingeworfen, um fortan ausschließlich “Popmusik” zu machen. Das erschien ihr ein blödsinniger Plan zu sein. “Herr Remmler, dafür haben Sie doch gar kein Talent. Behalten Sie doch Ihre sichere Stellung”, will sie gesagt haben. Aber der Lehrer Remmler hat nicht auf sie gehört, und der Rest ist Geschichte.

Trio wurde eine stilbildende Band, trotz und wegen ihrer musikalischen Beschränktheit. Leider erinnert man sich heute fast nur noch an “Da Da Da”, dabei hatten Trio auch sonst wirklich große Momente, vor allem live auf kleinen Bühnen.

Mein Lieblingslied der Band ist “Los Paul”, das kann ich auch fast 30 Jahre später noch beinahe ohne Schmerzen hören:

Lustig übrigens, wie befremdet die Zuschauer im Studio von Radio Bremen den Pogotänzer anschauen.

Oceans of water underneath our feet

by Gunnar on 7. Juli 2010 · 5 comments

Herr Kaliban braucht zur Wochenmitte ein bisschen beruhigende Musik.

Wir hören “Help Yourself” von Sad Brad Smith. Aus dem dem “Up in the Air”-Soundtrack. Sehr, sehr schön.

Sonntagslinks am Montag?

by Gunnar on 4. Juli 2010 · 11 comments

… erscheinen ausnahmsweise am Montag. Manchmal verschieben sich Planungen kurzfristig, wenn man Kinder hat.

VIDEO: Ein dreijähriger Junge spielt Mirror’s Edge. Und Portal. ###

VIDEO: Die Kollegen von der Macwelt testen das iPhone. ###

VIDEO: Konzerthaus-Musiker spielen Brahms und Ravel. Auf, äh, Vuvuzelas. Ernsthaft. ###

VIDEO: Der sensationelle Cory Doctorow (Autor, Blogger und Netzaktivist) erzählt, warum das Copyright die Demokratie bedroht. ###

VIDEO: Ein japanischer Künstler namens Isao Hashimoto visualisiert, wie oft auf der Erde Atombomben gezündet wurden. ###

VIDEO: Episches Video von einem Gewitter mit Blitzeinschlag über Chicago. ###

VIDEO: Was, wenn Luke Skywalker nicht nur ein schlecht frisierter Depp, sondern auch noch ein miserabler Pilot gewesen wäre? ###

VIDEO: Twilight in 8 Bit. Mit Interaktionsmöglichkeiten. Und egal, wie man wählt — das Ende ist jedesmal groߟartig… ###

VIDEO: Oh, es gibt Lernspiele für Ärzte? ###

VIDEO: Wie wir alle seit langem wissen, ist Gabelstaplerfahren ziemlich gefährlich… ###

VIDEO: Nicht mal CNN hat unbeschränkten Zugang zu dem, was die Amis so niedlich “Oil Spill” nennen. ###

BILDER: Die mysteriösen Dinge, die nur die Street-View-Kamera gesehen hat… ###

BILDER: Wenn Märchenprinzessinnen im Alltag ankommen, ist das oft unschön. ###

BILDER: Schöne Fotos von Tieren, die natürliche Tarnung entwickelt haben. ###

INFOGRAFIK: Die Unterschiede zwischen CSI und echter Forensik. ###

INFOGRAFIK: Die Republik Facebook und ihre Provinzen, anschaulich dargestellt. ###

Und hier ist noch eine INFOGRAFIK, diese zeigt, wie Google funktioniert. Wenig Zahlen, viel Text. ###

TEXT: Schleichwerbung in ARD/ZDF oder einfach nur Doofheit? ###

TEXT: Sascho Lobo nutzt Flattr nicht und legt auch nachvollziehbar dar, warum. ###

TEXT: Modding, Kontoübertragung, EULAs und so weiter: GameStar schreibt über die Rechte der Spieler am gekauften Spiel. ###

TEXT: Erstaunlicherweise wurde das mit Strom betriebene Auto, das sich ja auch heutzutage noch immer nicht so durchgesetzt hat, schon 1899 erstmals vorgestellt. ###

TEXT: Schnellkurs in Egofotografie für Leute, die sich gerne selber mit der iPhone-Kamera ablichten. ###

TEXT: Felix Schwenzel schreibt über “Offline First” beim Freitag. Oder so. Weiß nicht, wie ich das adäquat in einer Zeile zusammenfassen soll. Ist jedenfalls ein lesenswerter Blogeintrag. ###

TEXT: In Berlin ist ein Sack Reis umgefallen und die FAZ will gleichzeitig aufgeregt und abgeklärt sein. ###

TEXT: Den kreativen Drogenschmugglern kommt die WM gerade recht, offenbar. ###

TWITTER: Wir suchen doch nicht nach dem einen Menschen, der uns nimmt, wie wir sind, sondern [Klick] ###

TOOL: Interaktives Mario-Wallpaper für Android-Handys. Nice. ###

GAME: The Grudge ist ein aufwändig gemachtes Horror-Adventure — in Flash und kostenlos. ###

SITE: Wer will sein eigenes Flashgame machen? Flashgamedojo sagt, es ginge ganz leicht. ###

SITE: Lallus.net/bm ist eine Art del.icio.us-Klon von Chris und Oliver, den Machern von F!xmbr. ###

DING: Oh, Amazon verkauft jetzt ja auch günstige Lebensmittel. ###

DING: Kleine Botschaften auf dem Kissen. Fast charmant. ###

DINGE: Wenn ich erstmal Milliardär bin, dann kaufe ich mir ein altes Schloss und baue es im Steampunk-Stil um. Und alle Besucher müssen diese Klamotten tragen.###

Und hier ist noch rasch das VIDEO DER WOCHE:

Dies war die heutige Ausgabe der wöchentlichen Linkliste vom Herrn Kaliban, diesmal entstanden unter Mithilfe der freundlichen Linkeinsender Hilko* und RJ und Kris und Sven*. Sachdienliche Link-Hinweise werden vom dankbaren Herrn Kaliban jederzeit an geeigneter Stelle entgegen genommen. Tipp für Seltenvorbeikommer: eine Linkliste der Linklisten gibt’s übrigens hier.

Sonntagslinkfabrikware

by Gunnar on 27. Juni 2010 · 3 comments

Herr Kaliban hat nicht viel Zeit heute, daher die Linkliste nur in einer Kurzfassung hat zuviel gesurft diese Woche. Danke an Moritz, Hilko, Konrad.

VIDEO: Von bizarrer Schönheit ist dieser Versuch eines offenbar bekloppten (aber auch talentierten) Amerikaners, die Stimmen aller Monster aus dem D&D-Monsterhandbuch nachzuahmen. Sensationell. ###

VIDEO: Telltale ist eine Art erotischer Film Noir-Kurzfilm. Hübsch. ###

VIDEO: 5 Futurama-Seasons in 7 Minuten, erzählt von Zapp Branigan. ###

VIDEO: Oh, man kann Weinflaschen auch einfach mit einem Schuh öffnen? ###

VIDEO: Kleiner Musiktipp zwischendurch: Sons & Daughters. Aus den Youtube-Kommentaren zum Video: “It’s like weird evil scottish rockabilly from mars.” ###

VIDEO: Hm. Kennt eigentlich irgendwer The Legend of Neil noch nicht? Ist eine Art Zelda-Parodie, ziemlich ungehobelt, aber ganz witzig. ###

VIDEO: Zeichner David Lanham (der hat u.a. den Twitterific-Vogel gemacht) zeigt in einem Zeitraffer-Video, wie er arbeitet. ###

VIDEO: Sensationell ist die Vuvuzela-Doom-Mod. Wirklich. ###

VIDEO: Hier ist ein Musikvideo, das komplett mit Bildern aus Street View gemacht wurde. ###

BILDER: Fotos von 50 schönen Plätzen in Europa, vom Marienplatz bis zum Maidan Nezalezhnosti in Kiew. ###

BILDER: Die taktischen Ausrichtungen der Nationalmannschaften zur WM 2010, visualisiert. ###

BILDER: Für Scifi-Fans: 45 Gemälde von futuristischen Städten. ###

BILDER: Goro Fujita malt tolle Bilder von Robotern. ###

TEXT: Zehn Dinge über Google, die man möglicherweise noch nicht wusste. ###

TEXT: Hinter diesem Link findet sich ein sehr schönes Gedicht über Literatur-Übersetzer. ###

TWITTER: Am Golf kann uns nur noch Gott helfen, sagt Sarah Palin. ###

COMIC: Die Freuden des Käufers von Apple-Produkten, drastisch dargestellt. ###

GAME: Vom ganz brauchbare Crush the Castle-Flashgame gibt’s ‘ne Fortsetzung. ###

GAME: Ninja Run ist ein frecher Canabalt-Klon. Mit Ninjas, immerhin. ###

GAME: Wenn Fabu sagt, Happy Wheels sei das “Flashspiel des Jahres”, wird’s ja wohl stimmen, oder? Andererseits… bei Fabu weiß man nie. ###

SITE: Wusste vorhin nicht, was “QQ moar” bedeutet. Gottseidank, das Urban Dictionary weiß alles. ###

SITE: Eine Karte des Londoner U-Bahn-Systems, mit einer Live-Anzeige, wo die Züge sich gerade befinden. Wow. ###

SITE: Auf dieser Seite kann man sich Reiseziele vorschlagen lassen, basierend auf der Wahl einer Lieblingsfarbe. Quatsch, aber nett gemacht. ###

SITE: Nachrichten abseits von “Westerwelle findet Merkel doof, Seehofer hasst alle”: Global Voices. ###

SCHLEICHWERBUNG: Jemand interessiert am Thema “Social Gaming”? In München gibt’s am 27.7. dazu einen hochkarätig besetzte Konferenz: IDGs Social Media Summit.

So, und jetzt noch ein VIDEO, dann sind wir fertig für heute:

The Majesty of the Greatsword

Juni 25, 2010

Herr Kaliban findet Amerikaner mit Waffentick noch bizarrer als, äh, normale Amerikaner.

Read the full article →

Told me fortunes, in American Slang

Juni 22, 2010

Eine von Herrn Kalibans Leib-und-Magen-Bands hat eine neue Scheibe veröffentlicht.

Read the full article →